Active-Geschirr von Dogs Creek

Nein, natürlich ist kein Geschirr zum essen gemeint sondern für den Hund, um diesen führen zu können.

Vorab vielleicht kurz zur Info: Ob Geschirr oder Halsband muss jeder für sich endscheiden. Es gibt Stimmen, die sagen, Halsband ist ungesund und schädigt die Wirbelsäule, aber seit Jahrzenten oder noch länger werden Hunde an Halsbändern geführt und es ist nichts passiert, also warum jetzt. Meine eigene Erfahrung hat mir gezeigt, bei einem Halsband kann ich meinen Hund gezielter korrigieren, nein nicht durch wildes zerren an der Leine, sondern einen leichten zupfer. Diesen merkt der Hund ehr am Halsband als am Geschirr. Aber wie gesagt, entscheidet selber und lasst euch nicht reinreden. Diese Bewertung ist auch nur meine eigene Meinung!

Nachdem ich schon lange Hunde habe, habe ich auch schon verschiedene Geschirre ausprobiert und muss sagen, ich habe mit der Zeit so einige Punkte herausgefunden, wo ich drauf achte und somit bin ich nun bei meinem Favouriten angekommen. Dem Active-Geschirr von Dogs Creek. Erfahren habe ich davon über den Youtube-Kanal Ikarusdoodle, in dem Susanne ein paar Produkte der Firma zum testen bekommen hat. Ich habe es mir daraufhin im Laden angeschaut, Casimir angezogen und da es doch sehr gut aussah, wurde es, trotz des abschreckenden Preises von 42-45€ je nach Größe, gekauft. Beim Kauf solltet ihr darauf achten, dass ihr nicht eines kauft, das nur passt, wenn es auf die größte Größe eingestellt ist, denn sollte der Hund mal zulegen, was gerade im Alter immer passiert, dann passt es nicht mehr. Dann lieber eine Nr größer ausprobieren und ganz klein stellen. Sollte das viel zu groß sein, dann lieber nicht kaufen.
Die ersten Praxistests vom Active-Geschirr waren sehr überzeugend. Casimir lässt sich nach erster Unsicherheit das Geschirr gut an- und ausziehen und bleibt auch beim zuklipsen ruhig sitzen. Es sitzt sehr gut und es bleibt schön viel Platz hinter den Vorderbeinen. Am Brustbein sind zwar Metallringe aber das Polster ist so gut, dass auch beim ziehen, nichts drückt (wofür der Ring vorne am Bauch ist weiss ich noch nicht). Ein großer Pluspunkt gegenüber anderen Geschirren ist, dass wenn der Hund mal neben einem läuft und man seitwärts an der Leine zieht, das Geschirr nicht verrutscht. Der zweite Pluspunkt sind die Klipser, oder wie auch immer die Dinger heissen, zum öffnen und schließen. Diese liegen auf der Polsterung und nicht auf dem Fell, also kein Risiko, versehentlich Haut oder Fell beim schließen zu erwischen. So und dann noch der dritte Pluspunkt, der Hund muss keine Pfote heben zum anziehen, denn bei manchen Hunden, gerade im fortgeschrittenen Alter, kann das wirklich zu einem Problem werden.
Ein noch zu nennender Vorteil sind die teilweise leuchtenden Farben von Dogs Creek, wie z.B. grüngelb oder auch orange. Zusammen mit den eingearbeiteten Reflektoren hat man somit auch in Richtung Sicherheit gedacht. Und auf der Innenseite des Geschirrs kann mit einem Wasserfesten Stift z.B. Telefonnummer vermerkt werden, falls Hund oder Geschirr mal abhanden kommt.
Aber alles hat auch Nachteile und so auch hier. Die Hunde müssen den Kopf durch einen Kreis stecken. Manchen Hunden ist das bestimmt zuwider aber mit einem Leckerchen ist das schnell antrainiert. Preislich ist das Geschirr von Dogs Creek doch ehr teuer, aber ich denke, das Geld ist es Wert. Ich habe Casimir als Welpe bekommen und habe einfach erst mal ein vernünftiges aber günstiges Geschirr gesucht, welches er die meiste Zeit nutzen kann. Da bin ich mit dem AniOne X-Geschirr gut gefahren. Jetzt, wo er so gut wie ausgewachsen ist, wollte ich was endgültiges und dann bin ich auch bereit, etwas mehr zu bezahlen.

Pro: keine drückenden Ringe, leuchtende Farben, Reflektor, Polsterung, kein verrutschen
Contra: Kopf muss durch Kreis von Geschirr gesteckt werden
Preis: je nach Größe 42-45€

Abschließend noch ein kleiner Tip: lasst euch von den Verkäufern nichts aufschwatzen. Zieht dem Hund das Geschirr an und geht nicht nach ausmessen oder den Maßen die auf dem Artikel stehen, denn je nach Körperbau vom Hund, könnte auch dieses Geschirr für euren Vierbeiner evtl. nix sein.

Von Dogs Creek gibt es noch weitere interessante Produkte, wie z.B. einen Dummy oder eine Decke und Näpfe für unterwegs. Falls ich mich zu dem Preis überreden kann, werde ich euch diese Produkte auch noch testen.

Nachtrag: Hier noch mal der direkte Vergleich, wie schön der Reflektor funktioniert und wie die Farbe leuchtet.

Update November 2017:
Wir haben das Geschirr jetzt einige Zeit im Einsatz und es wurde unfreiwillig einigen Härtetests unterzogen. Darunter waren wälzen im Dreck und auch schwimmen im Meer. Das Geschirr schaut immer noch aus wie neu, Dreck geht recht gut raus und das Salzwasser hat nichts aus gemacht. Trotz das Casimir noch etwas gewachsen ist, ist es immer noch absolut passend und schränkt ihn nicht ein.

Please follow and like us:

5 Kommentare

  • Sabine Fichner

    Super Geschirr! Ich kann 100% zumstimmen. Annyx Geschirre leiern bei Nässe aus. Unser Sportsmann hat sich dann im Annyx verheddert. Das passiert bei Dogs Creek nicht. DEr vordere Ring ist super für ein Balance Leinentraining geeignet.

    • Ursula Merkel

      Mein Hund hat das grüne.
      Wir sind sehr zufrieden damit.
      Es ist zwar nicht günstig, Qualität kostet halt.
      Auch habe ich die passende Leine dazu.
      Ich würde es sofort wieder kaufen.

  • Guido Baron

    Ich habe das Geschirr seit 3 Monaten im Einsatz. Leider hat sich im Rückenbereich auf Höhe des Anleinrings eine Scheuerstelle gebildet, das Fell ist gebrochen. Dort liegen besonders harte Nähte auf. Mein Hund ist ein Kurzhaar mit leicht drahtigem Anteil. Er trägt das Geschirr maximal 2 Mal je eine bis eineinhalb Stunden am Tag zu 90% unangeleint. Der Griff ist sehr dünn und zum Eingreifen nicht geeignet. Der Anleinreing ist lackiert und blätterte bei uns sehr schnell ab.

    Positiv ist anzumerken, dass dass Geschirr wirklich sehr pflegeleicht ist und nach der Wäsche in der Maschine oder nach dem Bad im See sehr schnell trocknet. Anlegen ist auch kein großes Problem. Auch befreit hat sie sich daraus noch nicht. Optisch sieht es auch gut aus und die Passform war auch gut.

  • Nadine und Lucky

    Wir haben das Geschirr seit es ganz neu raus kam und sind auch sehr angetan davon.
    Davor und auch jetzt haben wir aber zusäztlich auch K9 Geschirre.

    Was bei K9 aber das Problem ist, dass es ja nur das Teil am Rücken ist und man den Teil vorne an der Brust – zwischen den Vorderläufen durch (damit der Hund sich nicht raus schlüpft aus dem Geschirr) extra kaufen muss.

    Das Geschirr hier hat alles, was es braucht
    Kostet genauso viel wie ein K9
    sieht allerdings besser aus.

    Fazit: Zum Autofahren haben wir nun das K9 und zum schwimmen, für Sport haben wir das DogsCreek Active Geschirr (auch im Winter, wenn er vor der Rodl oder den Ski läuft) 🙂

    Herr Hund ist super zufrieden 🙂 und lässt sich das Geschirr nur allzu gerne anziehen bzw. schlüpft er selbst rein und ich muss es nur in Kopfhöhe halten ^^

  • Sabrina Derlas

    Hi,wir haben jetzt auch dieses Geschirr, da Leia nun viel mehr Bewegung in ihren Schultern hat. Es passt super gut und verrutscht nicht. Der Ring unter der Brust kann für die Schleppleine genutzt werden. Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.