10. Monat

Der 10. Monat begann mehr oder minder mit der Heimfahrt aus dem Urlaub zurück. Nach einem Tag Ruhe ging es gleich wieder auf eine etwas längere Fahrt nach Österreich auf eine Ausstellung. Dort ging es viel ruhiger zu als auf den Ausstellungen, wo ich bisher war und so konnte ich den halben Tag chillen. Ich hatte meine eigene Box … ok, Casimir wollte seine nicht mit mir teilen. Irgendwann wurde es dann aufregend, ich durfte in den Ring, aber der Boden war total doof und rutschig, so konnte ich gar nicht richtig laufen. Aber die Richter waren zufrieden und es gab eine schöne Bewertung. Der Heimweg war dann nicht so witzig. Wir mussten durch ein Unwetter fahren und Frauchen war eh schon etwas müde, aber sie brachte uns wie immer heil nach Hause.
Nach einer doch ehr langweiligen Woche, ging es am darauf folgenden Wochenende wieder los. Diesmal mit ein paar mehr Zwei- und Vierbeinern. Zuerst ging es auf einen Campingplatz, dort bauten die Zweibeiner so ein komisches Ding auf, dass sie Zelt nannten und da musste ich dann die nächsten 2 Nächte drin schlafen. Am Samstag war dann irgend so ein Lauf, da durfte ich aber nicht mit und bin mit dem Bruder meines Frauchen etwas durch die Gegend spaziert. Ich wäre noch zu jung haben sie gesagt. So eine Frechheit. Denen zeige ich nächste mal, was sie verpasst haben. Zumindest war das schlafen im Zelt eine lustige Abwechslung.
Aufgrund der ganzen Termine, die Casimir hatte und natürlich unserem Urlaub, bin ich in dem Monat nur ein mal zur Junghundestunde gewesen und auch nur ein mal beim Dummy-Training. Aber wenigstens hat mir Frauchen schon erzählt, hat sie uns für nächstes Jahr ein 2-Tages-Dummy-Seminar gebucht. Da darf nur ich mit ihr hin, Casimir muss daheim bleiben. Da bin ich schon total aufgeregt und gespannt.
Eigentlich war es das auch schon, was es für diesen Lebensmonat zu erzählen gab. Natürlich sind wir viel spazieren gewesen, z.B. an der Schwarzachklamm und im Wildpark, wir waren schwimmen und trainieren daheim regelmäßig, aber das ist ja schon fast nix besonderes. Das könnt ihr auch alles auf unserem Instagram- oder Facebook-Channel mit verfolgen. Somit bin ich mal gespannt, wie es so weiter geht.

Please follow and like us: