11. Monat

Mein 11. Lebensmonat war widererwarten etwas turbulent. Ich durfte endlich mal wieder beim RO-Training mit machen, was mich zwar nicht wirklich fordert, aber ich bin jetzt auch mal einen Klasse 1 Parcour gelaufen und das ist gar nicht so schwer. Allerdings habe ich nicht wirklich Lust auf einem Turnier zu starten. Ich möchte zwar auch so schöne Schleifen wie Casimir haben, aber auf meinen Ausstellungen habe ich bisher ja auch immer welche bekommen. Dann war ich mal wieder beim Dummy-Training und das nicht nur in der Gruppe sondern ich hab auch mal eine Einzelstunde bekommen. Hier hat sich gezeigt, dass ich noch einige Defizite habe, aber da wird halt jetzt einfach verstärkt dran gearbeitet.
Dann durfte ich mit Maulkorb über eine Verbrauchermesse laufen. Das war vielleicht lustig, wie die Leute meinten, ich wäre ein böser Vierbeiner. Keiner hat mich ungefragt angefasst und mich begrapscht, das finde ich eh total blöd. Aber immer sagen alle ich wäre ja so süß und wenn Frauchen nicht hin guckt, begrabbelt mich der nächste. Davon bin ich jedenfalls verschont geblieben und dafür gab es auch Leckerchen von Frauchen, denn sie war der Meinung, ich hätte meine Sache echt gut gemacht.
Dann darf ich mit Casimir zusammen zum Training für die Begleithunde-Prüfung. Wir wissen zwar nicht, wozu das gut sein soll, aber wenn die Zweibeiner so komische Sachen machen wollen, warum nicht. Wird zumindest nicht langweilig.
Zu allem Überfluss ging es diesen Monat auch wieder zu einer Ausstellung. Diesmal nach Karlsruhe. Samstags ging es ganz früh los, da war ich eigentlich noch müde aber ich konnte ja im Auto weiter schlafen. Zum Glück durfte Casimir auch mit, so war mir nicht so langweilig. Es war eine große und laute Halle und ich traf auf meine Schwester Dari. Zum Glück mussten wir diesmal nicht gegeneinander antreten. An beiden Tagen ist alles super gelaufen und Frauchen war sehr stolz auf mich. Dabei ist da nichts dabei. Einfach bissi neben Frauchen rumlaufen und gerade stehen. Das kann jedes Baby. Aber ich hab mich ja auch angestrengt und das wurde belohnt. Ich wurde an beiden Tagen Jugendsieger und mit V1 bewertet. Am Sonntag wurde ich dann sogar noch Alpen-Jugendsieger.
Und da es bei uns nie langweilig wird, ging es weiter mit einem Besuch im Wildpark Bad Mergentheim zusammen mit Casimir, Lissy, Mr Burns und sogar Kikyi war diesmal dabei. Es gab da viele verschiedene komische Vierbeiner. Ein paar haben mal kurz mein Interesse geweckt aber an sich waren die ja hinter Zäunen, also konnte ich gar nicht richtig gucken. An einer komischen Höhle mussten wir draussen waren, was aber auch wohl besser war, da es dort drinnen sehr warm war. Frauchen war aber extrem begeistert. Leider weiss ich nicht, was ihr besser gefallen hat, die Höhle oder weil wir so brav draussen gewartet haben (natürlich unter Aufsicht). Insgesamt war Frauchen aber wohl allgemein sehr zufrieden mit mir, denn ich habe aufgepasst, nicht an der Leine zu ziehen und immer in ihrer Nähe zu bleiben. Musste ja aufpassen, dass sie nicht von anderen Zwei- oder Vierbeinern angegriffen wurde. Da liefen ja schon viele komische Gestalten rum.
Und so schnell wie der Monat kam, war er auch schon wieder vorbei.

Please follow and like us: