Mein 2. Lebensjahr/1. Halbjahr

Dieser Beitrag wird jetzt etwas länger, wobei einzelne Sachen auch mal auch mal in eigene Beiträge ausgelagert werden. Ansonsten glieder ich das mal irgendwie auf, damit man die Übersicht nicht verliert.

Fahrrad:
Am 25.01.2018 bin ich das erste mal mit meinem Frauchen am Fahrrad gelaufen. Es lief wohl nicht ganz zu ihrer Zufriedenheit, denn ich war schneller als sie. Je mehr sie sich angestrengt hat, desto schneller bin ich gelaufen. Das war lustig, aber hier herrscht Optimierungsbedarf. Das ständige stehenbleiben und langsam fahren macht halt mal echt keinen Spaß.

Freunde:
Bisher treffe ich mich des öfteren mit Juri und Zeus zum spielen. Am 27.01.2018 kam jetzt auch noch Roxi dazu. Die kleine hat richtig Pfeffer im Po und ist flink wie ein Wiesel. Da macht das toben richtig Spaß.
Ansonsten spiele ich immer mal wieder mit Maya oder Vierbeinern vom Hundespielplatz oder vorm Training. Eigentlich mag ich bisher alle, nur nicht alle mögen mich. Wenn mich jemand zurechtweist finde ich das nicht lustig und halte mich fern.
Am 09.02.2018 hab ich einen anderen Vierbeiner kennengelernt der war wirklich nicht sehr nett. Frauchen sagt, der ist sehr unsozial. Er hat mich in die Schranken gewiesen, was ja noch ok war, aber er hat damit gar nicht mehr aufgehört und hat mir dann sogar an mehreren Stellen Fell ausgerupft und ich hab an der Hüfte ein kleines Loch davongetragen. Also von dem werde ich mich extrem weit fern halten.
Entschädigt wurde ich dann aber am 10.02., denn da traf ich andere Toller wie mich. Ich war schon mal bei denen und auch diesmal sind wir wieder spazieren gewesen. Das macht so einen riesen Spaß mit den Mädels zu laufen. Diesmal waren bei denen im Haus aber auch so kleine Toller. Sahen echt tapsig aus, aber so wirklich haben die mich nicht interessiert. Man muss ja viel zu vorsichtig mit denen sein, könnten ja kaputt gehen. Hoffentlich sind die noch da, wenn ich das nächste mal zu Besuch komme, vielleicht spielen die dann ja mit mir.
Beim Training habe ich mich noch mit Lissy und Mr. Burns angefreundet. Die kommen mich ganz oft besuchen und wir machen den Garten unsicher. Lissy und Darwin haben den Wasserschlauch für sich entdeckt und Burny und ich albern sehr gerne zusammen rum. Allerdings mag ich lieder, wenn ich allein mit einem anderen Vierbeiner spielen kann. Drei ist irgendwie einer zu viel. Wir sammeln die beiden aber auch oft mit ihrer Zweibeinerin ein und fahren irgendwo hin und gehen da spazieren und schwimmen.

Spaziergänge:
Die Zweibeinerin kommt immer öfter auf die Idee, wir könnten doch irgendwo spazieren gehen im Wald. Leider darf ich da immer nicht immer frei laufen, aber interessant ist es auf jeden Fall. Sucht bei der Kategorie einfach mal nach Gassi-Runden und ihr seht, wo wir schon alles waren und wie uns die Strecken gefallen haben. Bei einigen Runden vergisst die Zweibeinerin dann leider das Handy mitlaufen zu lassen, so z. B. wenn wir im Schönberger Forst unterwegs sind oder wie wir im Nordic-Walking-Park waren. Aber vielleicht holt sie das ja dann noch nach.
Nach unserem Umzug war mein Frauchen der Meinung, wir könnten mal mit der S-Bahn in die City fahren. Am 03.06. wurde aus der Idee Realität und ich kann euch sagen, das war ja so aufregend. So viele Menschen, auch als wir durch die Stadt spazieren gingen. Beim Eis konnte man dann etwas entspannen aber der Rückweg war wieder extrem aufregend. Als wir am Bahnhof auf die verspätete Bahn gewartet haben, hat dann ein anderer Zug komische Geräusche von sich gegeben, da hab ich mich extremst erschreckt. Von der eigentlichen Heimfahrt habe ich dann fast nichts mehr mitbekommen, weil ich so müde war und schon mal in der S-Bahn etwas geschlafen habe.

Messe:
Training muss sein und so war ich mit Frauchen auf der abf in Hannover. Am Samstag sind wir nur so drüber geschlendert und haben für mich viele tolle Sachen gekauft, unter anderem eine kuschelige Decke und natürlich viel Knabberzeug. Am Sonntag wurde ich dann mal wieder im Ring vorgeführt und konnte wieder SG1 abstauben. Somit will meine Zweibeinerin jetzt irgend einen Jugendchampion für mich beantragen.

Überraschung:
Meine Zweibeinerin sagt, dieses Jahr kommen einige Überraschungen auf mich zu. Ich hatte doch aber schon Geburtstag und Weihnachten ist noch lange hin. Gibt es etwa noch andere Tage, an denen es Geschenke gibt? Scheinbar schon, denn am 16.2. fuhren wir wieder zu den anderen meiner Rasse und nach etwas warten, kam meine Zweibeinerin wieder und hatte einen von den kleinen Rabauken auf dem Arm. Ich konnte es ja erst nicht glauben aber wir haben ihn mit nach Hause genommen. Er heisst Darwin und ist ab sofort mein Bruder und wohnt bei uns. Das muss Hund erst mal verdauen. Der Knödel hält mich total auf trab und will eigentlich immer spielen. Zum Glück hilft Frauchen und zeigt, wann Ruhe ist. Ich brauche doch meinen Schönheitsschlaf.
Training:
Ich gehe weiterhin so gut wie regelmäßig zum RO-Training, was mir auch riesen Spaß macht. Am 02.03. und 25.05. durfte ich sogar mal einen 2-er laufen, was ich doch recht passabel hin bekommen habe. Selbst mir völlig neues, wie stehen und warten, Zweibeiner geht vor und ruft mich ohne sich umzudrehen, während ich dann über die Hürde zu ihr laufen muss, habe ich ohne Probleme gemeistert. Man bedenke, beim ersten 2-er war ich  noch keine 15 Monate und war noch kein Beginner-Turnier gelaufen. Aber auch das stand auf dem Plan. Frauchen sagt, wir versuchen es einfach mal und wenn es nicht geht, dann ist auch ok.

Turnier:
Am 12.05.2018 hatte ich meinen großen Tag. Ich war endlich alt genug, um an einem RallyObedience-Turnier teilnehmen zu dürfen. Das war total aufregend aber eine unserer Trainerinnen hat vor allem mein Frauchen beruhigt und als es dann in die Vorbereitung ging, wurde auch ich ruhiger, denn ich konnte das ja eigentlich alles. Im Parcour lief es dann so lala. Bei der dritten Übung war ich irgendwie abgelenkt und bin zu weit von Frauchen weg, und bei Station 11 bin ich Depp aufs Schild gelatscht. Sowas ist mir noch nie passiert und tat mir auch total leid. Damit waren wir aber quitt, denn meine Zweibeinerin hat schon bei Station 5 einen „Frauchen-Fehler“ (Bezeichung der Richterin) gemacht. Letztendlich haben wir den Parcour in 2:35 Min gemeistert und wurden mit 95 Punkten belohnt.
Fazit: 1. Turnier und gleich die Qualifikation für Klasse 1 einkassiert.
Aber um sowas zu schaffen, müssen auch die Rahmenbedingungen passen. Am 10.06. durfte ich wieder an einem Turnier teilnehmen. Im Schatten lief auch alles prima aber in der Sonne, der Parcour lag in der prallen Sonne, wars vorbei. Weder Frauchen noch ich waren so wirklich bei der Sache. Ich bin ein paar mal geistig weg gewesen und war null konzentriert und Frauchen hat dann einfach mal ein Schild überlaufen oder nur halb gelesen, so dass wir mit 62 Punkten, abgeschlossen haben. Sowas ist zwar Schade, aber passiert halt auch mal und wenn man sich die anderen Zwei- und Vierbeiner anschaut, so ging es diesen ähnlich. Wir lassen uns von solchen Dingen nicht aufhalten. Es macht mir ja grundsätzlich viel Spaß und das soll auch belohnt werden und so gibt es noch das ein oder andere Turnier dieses Jahr, an dem ich mich bewähren darf.

Schwimmen:
Der Sommer hat Einzug gehalten und am 26.05. waren wir zum ersten mal in diesem Jahr am Rothsee zum schwimmen. Für Darwin war es das erste mal also hat sich die Zweibeinerin mehr um ihn gekümmert. Aber ihr Bruder war mit und so hatte ich jemanden, der mit mir gespielt und geschwommen ist.
Auf unseren Spaziergängen gab es immer mal wieder die Möglichkeit ins Wasser zu gehen und auch zu schwimmen. Ohne Grund sehe ich es aber immer noch nicht ein weiter als bis zum Bauch ins Wasser zu gehen. Darwin sieht es ähnlich aber wenn ich dann mal schwimme, muss er natürlich auch gleich hinter her kommen.

Mantrailing:
Am 27.05. nahm ich an einer Schnupperstunde Mantrailing teil. Es war etwas befremdlich, weil von Fremden angefasst werden ist mir nicht so ganz geheuer, aber das Suchen macht Spaß und wenn sich die Zweibeiner dann auch immer so riesig freuen, wenn man jemanden gefunden hat, umso besser. Beim dritten Trail hatte ich dann sogar raus, was genau die da von mir wollen. Das ganze werden wir sehr wahrscheinlich bald regelmäßig machen hat Frauchen gesagt. Ist zwar zeitlich eine Gradwanderung aber sie tut echt alles für uns Vierbeiner.

Und hier noch eine Galerie mit Bildern.

Please follow and like us: